Anmelden oder Benutzerkonto erstellen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen dem Modehaus Ehlers e. K., Inh. Peter-Boy Weber, Sandwall 8 in 25938 Wyk auf Föhr (nachfolgend Anbieter) und dem Kunden (nachfolgend Kunde), welche über den Onlineshop des Anbieters unter www.shop-ehlers.de abgeschlossen oder angebahnt wurden, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, ist der Kunde Verbraucher im Sinne des Gesetzes und dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.

(2) Der rechtsgültige Vertrag kommt erst durch Versand der Bestellbestätigung per E-Mail, spätestens jedoch mit der Lieferung der Ware, zustande.

 

§ 3 Lieferung, Warenverfügbarkeit

(1) Der Anbieter übernimmt kein Beschaffungsrisiko auch nicht bei einem Kaufvertrag über eine Gattungsware. Er ist nur zur Lieferung aus seinem Warenvorrat verpflichtet. Das Angebot im Onlineshop des Anbieters wird laufend auf die jeweilige Verfügbarkeit überprüft, sollte ein bestellter Artikel dennoch nach der Bestellung nicht mehr Verfügbar sein, tritt der Anbieter von dem geschlossenen Vertrag zurück. Eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden in diesem Fall unverzüglich erstattet.

(2) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

 

§ 4 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise, die auf der Webseite des Anbieters angegeben sind, verstehen sich als Endpreise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Der Versand der Bestellung erfolgt durch DHL GoGreen. Für jede Lieferung stellt der Anbieter eine Versandkostenpauschale in Höhe von 5,90 EUR für Verpackung und Versand in Rechnung.

(3) Die Bestellung wird innerhalb von ca. 1-3 Werktagen ausgeliefert. Fahrräder werden durch den Anbieter direkt bei dem Hersteller geordert und von dort nach Verfügbarkeit versandt. Die Lieferzeit beträgt Erfahrungsgemäß ca. 14-20 Werktage.

 

§ 5 Zahlungsmodalitäten

(1) Es werden folgende Zahlungsmöglichkeiten angeboten:

  • a. Vorkasse
    Bei Zahlungen per Vorkasse wird die Bestellung versendet, sobald der zu zahlende Betrag auf dem Konto des Anbieters eingegangen ist. Dieser wird Ihnen rechtzeitig mit Angabe der Bankverbindung in der Bestätigungs-E-Mail nach Ihrer Bestellung im Shop mitgeteilt.
    Bei der Zahlungsart Vorauskasse wird Ihre Bestellung 1 Woche ab Bestelleingang reserviert. Erfolgt in diesem Zeitraum kein Zahlungseingang, wird die Bestellung storniert und wieder freigegeben.
  • b. Sofortüberweisung
    Sofortüberweisung ist ein einfach zu bedienendes Direkt-Überweisungsverfahren auf dem hohen Sicherheitsstandard von Online-Banking und TÜV-geprüftem Datenschutz. Über das gesicherte Zahlformular stellt Sofortüberweisung automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in das Endverbraucher-Online-Banking-Konto ein. Der Kaufbetrag wird direkt überwiesen und der Anbieter erhält sofort eine Echtzeitbestätigung. So können die Artikel sofort versandt werden.
  • c. PayPal
    PayPal bietet ein einfaches, schnelles und sicheres Bezahlen im Internet – und das kostenlos. Sämtliche Bank- oder Kreditkatendaten sind nur bei PayPal hinterlegt. Deshalb werden sie nicht bei jedem Online-Einkauf erneut übers Internet gesendet.
  • d. Kreditkarte
    Die Zahlung ist auch über VISA- oder MasterCard-Kreditkarten, sofern diese in Deutschland ausgegeben wurden, möglich. Nach Angabe der Kreditkartendaten wird der Rechnungsbetrag automatisch von dem Kreditkartenkonto abgebucht. Bei einer Rücksendung wird der jeweilige Betrag umgehend wieder gutgeschrieben. Der Versand der Ware erfolgt nach bestätigter Zahlung umgehend.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, bekommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 % Punkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

(3) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung von weiteren Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

 

§ 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach dem hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §3 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungspflicht auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

(2) Eine eventuell bestehende Garantie des Herstellers bleibt von der obigen Regelung unberührt.

 

§ 8 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfe des Anbieter, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 9 Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR VERBRAUCHER IM SINNE VON § 13 BGB

Widerrufsrecht

Als Verbraucher, siehe § 1 (2) der AGB, haben Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

EHLERS Mode GmbH & CO KG
Sandwall 8 | 25938 Wyk auf Föhr | Germany
T + 49 4681 3295 | F + 49 4681 2078 | info@ehlers-wyk.de
IBAN DE36 217 5000 00 090005000 | SWIFT NOLADE 21 NOS
2 HRA 92080 FL USt_Id.Nr.: DE 246565803 | EHLERS Mode GmbH & CO KG | GF Peter-Boy Weber

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Widerrufsformular auch jederzeit hier als .pdf Datei speicher und ausdrucken.

Zur Wahrung der Widerrufsrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren rückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns

EHLERS Mode GmbH & CO KG
Sandwall 8 | 25938 Wyk auf Föhr | Germany
T + 49 4681 3295 | F + 49 4681 2078 | info@ehlers-wyk.de
IBAN DE36 217 5000 00 090005000 | SWIFT NOLADE 21 NOS
2 HRA 92080 FL USt_Id.Nr.: DE 246565803 | EHLERS Mode GmbH & CO KG | GF Peter-Boy Weber

oder im Falle von Fahrrädern an

Schindelhauer Bikes
c2g-engineering GmbH
Schlesische Str. 27
10997 Berlin

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren unter folgenden Voraussetzungen:

  • Die Retouren müssen im DHL-Paket an uns zurück versendet werden. Bitte benutzen Sie hierfür den im Paket befindlichen DHL Retourenbeleg. Auf diese Weise bezahlen wir die Versandkosten der Rücksendung. Bitte füllen Sie zudem das Retouren- und Umtauschformular aus und legen es Ihrer Rücksendung bei.
  • Sie können Ihr Paket einfach in der nächsten Post-Filiale oder an einer Packstation abgeben. Sollte eine Abholung gewünscht sein, rufen Sie uns gerne an, damit wir einen Abholtermin für Sie vereinbaren können.

Sollten Sie einen anderen Weg der Rücksendung wählen bleibt Ihr Wiederruf selbstverständlich wirksam. Wir können dann jedoch leider die Kosten der Rücksendung nicht übernehmen. Die Gefahr der Rücksendung tragen wir jedoch in jedem Fall, unabhängig von der Versandart.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 10 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Button „Mein Benutzerkonto“ in seinem Profil abzurufen, dieses zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Auf sämtliche Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes Anwendung. Ist der Kunde Verbraucher, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinem übrigen Teil verbindliche. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.